VC-20 – C64 – C128


Commodore Sachbuchreihe Band 1

Commodore Büromaschinen GmbH
Erscheinungsjahr 1984 – ISBN 3-89133-000-6

Inhaltsverzeichnis:

  • Einführung
    • Was ist alles enthalten?
    • Wie diese Programmieranleitung zu benutzen ist
    • Hinweise zur Anwendung Ihres Commodore 64
    • Anwendung
  • BASIC Programmierhinweise
    • Einleitung
    • Bildschirmcodes (BASIC-Zeichensatz)
    • Programmieren von Zahlen und Variablen
    • Ausdrücke und Operatoren
    • Programmiertechniken
  • BASIC-Vokabular
    • Einführung
    • Beschreibung der BASIC-Schlüsselwörter
    • Tastatur und Merkmale des Commodore 64
    • Bildschirmeditor
  • Graphikprogrammierung mit dem Commodore 64
    • Graphikübersicht
    • Lage der Graphikzeichen
    • Standardzeichenmodus
    • Programmierbare Zeichen
    • Mehrfarbige Graphiken
    • Erweiterter Hintergrundfarbmodus
    • Graphiken durch Bit-Mapping
    • Mehrfarben-Bit-Mapping
    • Kontinuierliches Verschieben
    • Sprites
    • Weitere Graphikmöglichkeiten
    • Programmieren von Sprites – ein anderer Aspekt
  • Musikprogrammierung mit dem Commodore 64
    • Einführung
    • Arbeiten mit mehreren Stimmen
    • Ändern der Wellenformen
    • Hüllkurvengenerator
    • Filtern
    • Fortschrittliche Techniken
  • Maschinensprache
    • Was ist Maschinensprache
    • Wie schreibt man Maschinensprache-Programme?
    • Hexadezimaldarstellung
    • Adressierart
    • Indizieren
    • Unterprogramme
    • Hinweise für den Anfänger
    • Vorbereitungen für eine große Aufgabe
    • Anweisungssatz von Mikroprozessor MCS6510 – Alphabetische Reihenfolge
    • Speicherverwaltung beim Commodore 64
    • Kernal
    • Kernal-Funktionen nach Einschalten der Stromversorgung
    • Arbeiten mit Maschinensprache und Basic
    • Speicherbelegung des Commodore 64
  • Ein-/Ausgabe-Anleitung
    • Einführung
    • Ausgabe auf dem Bildschirm
    • Ausgabe auf andere Geräte
    • Spiele-Ports
    • RS-232 Interface-Beschreibung
    • Userport
    • Der serielle Bus
    • Erweiterungsanschluss
  • Anhang
    • Abkürzungen
    • Bildschirm-Anzeige-Codes
    • ASCII- und CHR$-Codes
    • Bildschirm- und Farbspeichermappen
    • Musiknotenwerte
    • Literaturverzeichnis
    • Video Interface Controller (VIC) Chip Registerbelegung
    • Abgeleitete mathematische Funktionen
    • Steckerbelegung für Anschlüsse für Peripheriegeräte
    • Übertragung von fremden BASIC-Programmen auf Commodore 64 BASIC
    • Fehlermeldungen
    • Datenblatt Mikroprozessor 6510
    • 6526 Complex Interface Adapter (CIA)
    • 6566/6567 Video-Interface-Controller (VIC-II)
    • 6581 Sound Interface Device (SID) Chip Specifications
    • Glossar
  • Index

DATA BECKER - Das Anti-Cracker-Buch

Ein DATA BECKER Buch – Autoren Jacques Felt, Darko Krsnik, Ralf Gelfand, Michael Strauch
2. Auflage – Erscheinungsjahr 1988 – ISBN 3-89011-253-6

Das steht drin:
Vom Einsteiger bis zum Softwarehaus – dieses Buch zeigt, wie man seine Programme optimal schützt. Dabei werden Programm- und Kopierschutzverfahren vom einfachen List-Schutz bis zur Überprüfung eines kompletten Tracks gezeigt. Und: Die Autoren sind nicht bei bekannten Schutzmechanismen der neuesten Generation stehengeblieben, sondern habe neue entwickelt, für die es bisher keine Kopiermöglichkeiten gibt. Das Buch zeigt nicht nur die Verfahren, sondern liefert auch gleich fertige Lösungen für C64 und C128 zum Abtippen.

Aus dem Inhalt:

  • BASIC-Programme schützen (List-Schutz, Änderungs-Schutz, Password, RESTORE/RESET-Schutz, SYS-Bluff, Compiler-Schutz)
  • Alle Tricks des Autostart (Tastaturpuffer, Sprungvektoren, Stack, Interrupt, Adressverschiebung beim Laden)
  • Prüfsummen und Selbstzerstörung (XOR-Codierung, Timer-Codierung, Einzelschrittcodierung, ASCII-Codierung)
  • Illegale Opcodes
  • Cassettenkopierschutz (EOF, Cassettenpuffer, Autostart, Schnelladeverfahren, komplettes Kopierschutzsystem)
  • Directory-Schutz (versteckter Filename, “blinde” Blöcke, der Nullen-Trick, geteiltes Directory, gelöschte Files)
  • Grundlagen des Kopierschutzes
  • Alle Tricks der Formatierung (Track 35-41, einzelne Tracks, doppelte Tracks, Header-Parameter ändern, zerstörte Sektoren, gleiche Sektoren auf einem Track)
  • Halftracks, der Track mit den Nullen, kompletten Track prüfen
  • Alle Tricks der SYNC-Markierungen (Killertracks, überlange SYNC-Markierungen, 3000-SYNC-Schutz, Daten ohne SYNC-Markierungen)
  • Der Disketten-Killer (nur ausschalten der Floppy hilft)
  • Alles Tricks der Knack-Module und wie man sich dagegen schützt
  • Was Software-Häuser über Cracker wissen sollten

Ein DATA BECKER Buch – Autor Martin Hecht
3. Auflage – Erscheinungsjahr 1990 – ISBN 3-89011-370-2

Das steht drin:
Der C 64 ist ein attraktiver und preiswerter Computer, der vor allem Hobbyanwendern und Programmierern entgegenkommt. Wer diesem Computer nicht nur zum Spielen verwenden will, sondern auch die phantastischen Grafik- und Soundmöglichkeiten voll ausnutzen möchte, dem zeigt das vorliegende Buch eine komplette Darstellung aller Fragen, die in diesem Zusammenhang auftreten können. Von der BASIC-Programmierung über die Floppyansteuerung bis zur Sound- und Musiktechnik werden neben vielen praktischen Programmen Tips und Tricks vermittelt. In den Anhängen finden Sie schließlich alles, was man beim Umgang mit dem C 64 braucht: Befehlsreferenzen, Zeropage, Fehlermeldungen, diverse Systemtabellen und vieles mehr.

  • Die Textverarbeitungs-, Grafik-, Desktop Publishing- und DFÜ-Möglichkeiten des C 64
  • Mit der Benutzeroberfläche GEOS 2.0 arbeiten
  • Das A und O der Dateiverwaltung
  • Den 6510-Mikroprozessor in Assembler programmieren
  • Sprites perfekt entwerfen und mit ihnen umgehen
  • Den Sound-Chip des C 64 programmieren
  • Die Wunderwelt der hochauflösenden Grafik kennenlernen
  • Die Schnittstellen des C 64 optimal einsetzen
  • Kleinere Reparaturen der Floppy 1541 selbst durchführen
  • Die Datasette 1530 nutzen und mit ihr umgehen

Wenn Sie ihren C 64 optimal einsetzen, in BASIC und Assembler programmieren oder es lernen wollen, dann benötigen Sie dieses Buch.


DATA BECKER - DATAMAT ST

Ein DATA BECKER Buch – Autoren Andre Claaßen, Gerd-Uwe Neukamp
2. Auflage – Erscheinungsjahr 1986

Das steht drin:
DATAMAT ST vereinigt eine komfortable Benutzerführung mit umfangreichen Dateifunktionen. Die Leistungsmerkmale des Programms sprechen für sich.

Aus dem Inhalt:

  • maximal 4 offene Dateien können gleichzeitig bearbeitet werden
  • maximale Dateigröße 2 Milliarden Zeichen
  • maximale Datensatzgröße 64.000 Zeichen
  • maximal 64.000 Datensätze
  • unbeschränkte Anzahl von Datenfeldern
  • maximale Größe eines Datenfeldes 32.000 Zeichen
  • massenspeicherorientierte Dateiorganisation
  • bis zu 20 Indexfelder pro Datei
  • Indexgenauigkeit wählbar von 3-20 Zeichen
  • Komfortable Such- und Selektierfunktion
  • Unbeschränkte Anzahl von Suchkriterien
  • Text-, Datums- und Zahlenfelder
  • Datenaustausch mit anderen Programmen möglich
  • Programmsteuerung über Maus und Tastatur
  • Bildschirmmaske bis max. 5000×5000 Pixel groß
  • Textverarbeitungsähnliche Maskeneingabe
  • Mehrere Dateimasken gleichzeitig auf dem Bildschirm
  • Integrierter Ganzseiten-Druckermaskeneditor
  • Integrierter Listeneditor
  • Komfortable Druckeranpassung, Unterstützung aller Texteffekte

DATA BECKER - junior mathemat - das spiel- und lernprogramm fuer die Unterstufe

Inhaltsverzeichnis:

  • Einführung
    • Diskette vorbereiten
    • Programm laden (Werte)
    • Werte Ansehen
  • Junior Mathemat
    • Programm laden (Hauptteil)
    • Arbeitsweise
    • Aufgabenliste

Hofacker-Bücher – Nr. 55 – Autor S.D. Roberts
1. Auflage – Erscheinungsjahr 1984 – ISBN 3-88963-055-3

Inhaltsverzeichnis:

  • Programm 1 – Runfill
  • Programm 2 – Wallbreaker
  • Programm 3 – MAMICO
  • Programm 4 – Snake
  • Programm 5 – Super Sprite Editor
  • Programm 6 – Landing Simulator
  • Programm 7 – Butterfly
  • Programm 8 – Eternal Calendar
  • Programm 9 – Bomber
  • Programm 10 – Bouncing Ball
  • Programm 11 – Take a Match
  • Programm 12 – Bring Over
  • Programm 13 – Tic-Tac-Vic
  • Programm 14 – Airbattle
  • Programm 15 – Wordgame
  • Programm 16 – Shooting Gallery
  • Programm 17 – Reversi
  • Programm 18 – Biorhytm
  • Programm 19 – Worldtime
  • Programm 20 – Reaction
  • Programm 21 – Print Using
  • Programm 22 – Hires Plot
  • Programm 23 – 3-D Plot
  • Programm 24 – Function Keys
  • Programm 25 – Calculation of PI
  • Programm 26 – Screen Graffiti
  • Programm 27 – Day of the week
  • Programm 28 – Number Conversion
  • Programm 29 – Forecasting

Hofacker 141 - Programme fuer VC 20

Hofacker-Bücher – Nr. 141 – Autor Winfried Hofacker
1. Auflage – Erscheinungsjahr 1982 – ISBN 3-921682-94-0

Inhaltsverzeichnis:

  • ELCOMP-Wortprozessor
  • Einfaches Zahlenratespiel
  • Reaktionszeit-Test
  • Rechentest mit VC-20
  • TIC-TAC-VIC
  • Luftkrieg (mit Ton)
  • Ganzzahlige Teiler
  • Schießbude
  • U-Boot-Jagd
  • Eine Uhr für Ihren VC-20
  • Uhr mit Wecker für den VC-20
  • Programmieren in Maschinensprache
  • Befehlsliste der 6502 CPU
  • Bitmusterverteilung der 6502 CPU
  • Übernahme von Maschinenprogrammen in ein BASIC-Programm
  • Die Funktionsweise der USR(X)-Funktion
  • HEX/DEC Conversion
  • ASCII-Tabelle
  • Zweier Potenzen
  • Ein einfacher Monitor für den VC-20
  • Basisumrechnung mit dem VC-20
  • Universal Experimentierplatine für den VC-20
  • VC-20 Speichererweiterung
  • Erweiterung des VC-20 um weitere 8K RAM/ROM oder EPROM
  • Die 16 K Byte RAMROM-Karte nach dem Bytewide-Konzept
  • Ein-/Ausgabe-Programmierexperimente mit dem VC-20
  • Ein- und Ausgabeprogrammierung II
  • Logische Symbole
  • Code für Widerstände
  • Code für Kondensatoren
  • Ausgabeinterface für Netzverbraucher mit VC-20
  • Anwenderport (USER I/O-Port)
  • Tricks für Ihren Volkscomputer VC-20
  • Joystickprogrammierung mit dem VC-20
  • Lesen des Joysticks
  • Dual Joystick für den VC-20
  • Erstellung eines Interface für den Dualjoystick
  • Adressen für Zeichen am Bildschirm
  • Adressen für Farben am Bildschirm
  • Farbenkombination von Bildschirm und Bildschirmrand
  • PEEKs and POKES
  • Tabelle für Musiknoten
  • Lautsprecher-Kommando
  • BASIC TOKENS
  • RS-232 Register
  • Speicherbelegung des VC-20
  • VC-20 MEMORY MAP KERNAL und Microsoft BASIC
  • Unterroutinen des Betriebssystems
  • ANHANG Interessante und Praktische Produkte für unsere Leser

Hofacker 145 - 64 Programme fuer den Commodore 64

Hofacker-Bücher – Nr. 145 – Autor Cölestin Lorenz
1. Auflage – Erscheinungsjahr 1984 – ISBN 3-88963-145-2

Inhaltsverzeichnis:

  • Geschäftsprogramme für den Commodore 64
  • Nützliche BASIC-Programme (Modulkiste)
  • Programme für Schüler und Studenten (Mathematik und Statistik)
  • Spiele
  • Partyprogramme
  • Trickkiste
  • Verschiedene Programme mit Grafik und Sound

Hofacker-Bücher – Nr. 146 – Autor Ekkehard Floegel
1. Auflage – Erscheinungsjahr 1984 – ISBN 3-88963-146-0

Inhaltsverzeichnis:

  • Einführung
  • Hardware Erweiterungen über den USER-Port
    • Der Baustein CIA 6526
      • Programmierung der Tore
      • Ein- und Ausschalten von Verbrauchern
        • Schalten einer Leuchtdiode
        • Ansteuerung von mehreren Leuchtdioden
        • Ansteuerung von Relais
        • Schalten eines OPTO-Kopplers
      • Eingabe von Daten über den USER-Port
        • Tastaturabfrage
        • Lichtdetektor
        • Akustischer Schalter
    • Programmierung der Timer
      • Rechteckschwingung an PB6
      • Impuls- und Periodendauer Messungen
    • Programmierung der Echtzeituhr
  • Hardware Erweiterungen über den Expansions Port
    • Anschluß des Analog-Digitalwandlers AD7574
    • Temperaturmessung mit dem Messfühler STP 35
    • Darstellung von Messwerten auf dem Bildschirm
    • Druckmessung mit dem SP10
    • Anschluß eines 6526 und den Expansion-Bus
    • Anschluß des Analog-Digital Wandlers ZN428E
    • Analog-Digital Wandlung mit einem D/A-Wandler
  • Verwendung des ROM-Bereichs für Erweiterungen
    • Anschluß eines EPROMS 2732
    • Dekodierung für weitere I/O-Bausteine
    • Die I/O-Karte 6526
    • Anschluß des 12-Bit Analog-Digital Wandlers ADC 1210
  • Anhang
    • A – Grundlagen der Operationsverstärker
    • B – Grundlagen der A/D und D/A-Wandlung
    • C – RS232 Schnittstelle
    • D – RS232 Druckeranschluß an C-64
    • E – Kleine Steckerkunde für den C-64
    • F – Verbindung des TRS-80 Model-100 mit C-64 und Bliztext
    • G – FORTH-Referenzkarte

Hofacker 147 - Beherrschen sie den Commodore 64

Hofacker-Bücher – Nr. 147 – Autor Cölestin Lorenz
1. Auflage – Erscheinungsjahr 1983 – ISBN 3-88963-147-9

Inhaltsverzeichnis:

  • Grundsätzliches zum Commodore 64
  • BASIC-Programme und TOKENS
  • Dateien auf Cassette oder Diskette
  • Ton und Grafik mit dem Commodore 64
  • Der Tonausgabebaustein im Commodore 64
  • Tips und Tricks für die BASIC-Programmierung
  • Hochauflösende Grafik mit dem Commodore 64

Hofacker-Bücher – Nr. 185 – Autor Ekkehard Floegel
1. Auflage – Erscheinungsjahr 1984 – ISBN 3-88963-185-1

Inhaltsverzeichnis:

  • Introduction
  • Hardware Extensions via the USER-Port
    • The CIA 6526
      • Programming the I/O Ports
      • Switching On and Off External Devices
        • Switching a LED
        • Controlling several LED´s simultanously
        • Controlling of a Relay
        • Control of an Opto-Isolator
      • Using the USER-Port for Input
        • Key-Input
        • Light Sensor
        • An Acoustic Sensor
    • Programming the Timer
      • Square Wave at PB6
      • Measuring the Duration of a Pulse and a Periode
    • Programming the Time of Day Clock
    • The Analog Digital Converter UA9708
  • Hardware Extensions Using the Expansion Port
    • Connection of the ADC AD7574
    • Measuring the Temperature with the Sensor STP 35
    • Drawing Measured Values on the Screen
    • The Pressure Transducer SP10
    • Connecting a CIA 6526 to the Expansion Bus
    • Connection of the DAC ZN428E
    • Using a Digital Analog Converter for Analog Digital Conversion
  • Using the ROM Area for Expansion
    • Connecting the EPROM 2732
    • Decoding for more I/O Devices
    • The 6526 I/O Board
    • Connecting the 12 Bit ADC 1210
  • Appendix
  • A – Basics of Operational Amplifiers
  • B – Basics of AD and DA Converters
  • C – RS232 Interface
  • D – RS232 Kit for the C64
  • E – Some Interesting Applications of BLIZTEXT
  • F – Transfer of Textfiles
  • G – An Overview of the Connectors for the C64
  • H – FORTH Reference Card

Hofacker 187 - Mehr als 29 Programme fuer den Commodore 64

Hofacker-Bücher – Nr. 187 – Autoren Cölestin Lorenz, R. Heigenmoser
1. Auflage – Erscheinungsjahr 1984 – ISBN 3-88963-187-8

Inhaltsverzeichnis:

  • 3-D Plot
  • Mamico
  • Füllhorn
  • 2-D Plot
  • Wallbreaker
  • Schlange
  • Kalender
  • Gleichungssystem
  • Primfaktor
  • Kalorientabelle
  • Stichwortdatei
  • Bubblesort
  • Landesimulation
  • Sprite-Editor
  • Terminkalender
  • Minimail
  • Elcomp Ballspiel
  • Nette Bildschirmgrafik
  • Delete
  • Polynom
  • Funktionswert Funktion
  • Nullstellen Funktion
  • Berechnung des Wochentages
  • Konvertierung in andere Zahlensysteme
  • Rückkonvertierung
  • Statistik in BASIC
  • Cassettenfile Demo
  • Kryptogramm
  • Römische Zahlen
  • Die Türme von Hanoi

Hofacker 204 - Grafik und Sound mit C-64

Hofacker-Bücher – Nr. 204 – Autor Cölestin Lorenz
1. Auflage – Erscheinungsjahr 1984 – ISBN 3-88963-204-1

Inhaltsverzeichnis:

  • Vorwort
  • Zeichen selbst definiert
  • SMOOTH – SCROLL
  • Bildschirmlöschroutine für hochauflösende Grafik
  • Animation von Sprites
  • Joysticksteuerung am Beispiel Flugzeug
  • Bombenabwurf aus einem Flugzeug
    • Konstante Geschwindigkeit
    • Gleichmäßig beschleunigte Bewegung
  • Spritebehandlung in Maschinensprache
    • Sprite-Sprite-Kollision
    • Priorität Sprite-Hintergrund
    • Verlegen des VIC-Adressierungsbereiches
  • Multicolor-Graphik
  • Graphische Spielereien
    • Polarplot
    • Reguläre Spirale
    • Exponentielle Spirale
    • Logarithmische Spirale
    • Kardioide
    • Zykloide
    • Rosetten
    • Sphärische Koordinaten
  • HIRES Assistent
  • Maschinenprogramm HIRES-Assistent
  • Oldtimer
  • Tiger
  • Segelboot
  • Einfache Graphik
    • Bildschirmgestaltung mit POKE
    • Farbtabelle
    • SPRITES
    • Wie lassen sich die Spritedaten im VC-64 abspeichern?
    • Wie lassen sich die Sprites auf dem Bildschirm darstellen?
    • Nähere Erklärung der verwendeten Register
  • Zeichendarstellung in doppelter Höhe
  • Farbtest
  • Hilfsprogramm für Bildschirmgraphik-Design
  • Hochauflösender Bildschirmausdruck
    • Zusätzliche Möglichkeiten mit dem Drucker-Interface
    • Anschluss des Drucker-Kabels
    • Beispiel eines Bildschirmausdruckes
  • STRING-Funktionen
  • Namen verschieben
  • Musikerzeugung per Joystick
  • Musikprogramm
  • Soundprogramme
  • Lokdemo
  • Mensch und Geist-Spiel
  • Raingame – Demo

Markt und Technik - 64er Spielesammlung Band 1

Markt und Technik – 64er Spielesammlung Band 1 – Autor Axel Seibert
1. Auflage – Erscheinungsjahr 1987 – ISBN 3-89090-429-7

Lassen Sie sich in eine abenteuerliche Spielewelt entführen! Alles, was Sie brauchen, ist ein C64 oder ein C128, beiliegende Spielediskette – und schon kann die Reise losgehen. Beweisen Sie Ihre Joystick-Künste, indem Sie sicher den Weg aus dem Labyrinth finden! Bewahren Sie Ihren kühlen Kopf in aufregenden Actionszenen! Zeigen Sie Ihre Fähigkeiten als Börsenmakler in lebensnahen Wirtschaftssimulationen! Mit den 15 spannenden Spielen, der ausführlichen Anleitung sowie den farbigen Bildschirmfotos ist Ihnen ein fantastisches Spielvergnügen gewiss.

  • Balliard: Einfallswinkel = Ausfallswinkel. Wer das nicht befolgt, hat es schwer bei dieser Mischung aus Tennis und Billard.
  • Maze: Wer die Übersicht behält und nicht kopflos herumspringt, wird das Ziel erreichen.
  • The Way: Zu verschlungenen Pfaden gesellen sich Geldsäcke und böse Geister, die es zu bekämpfen gilt.
  • Schiffe versenken: Endlich eine faire Version dieses weitverbreiteten Spieles, mit zusätzlichen Spielvarianten.
  • Vager 3: Joystickprofis mit ungetrübtem Visierblick und Trefferinstinkt können ihr Punktekonto schwer mit Abschussprämien beladen.
  • Firebug: Hoffentlich fängt ihr Joystick nicht ebenfalls Feuer, wenn es heißt, die wertvollen Koffer aus dem brennenden Haus des Professors zu erwischen.
  • Pirat: Taktik, Timing und gute Navigationskenntnisse sind Voraussetzung für ein bis zu 25 Jahre langes Piratenleben.
  • Handel: Hier können Sie Ihren Geschäftssinn und Ihre Risikobereitschaft unter Beweis stellen, ohne wirklich später am Hungertuch nagen zu müssen.
  • Wirtschaftsmanager: Simulation aus den höchsten Etagen der Wirtschaft, nicht 1000 Stück, sondern ganze Firmen gehen über den Ladentisch.
  • Börse: Dieses Spiel bietet wirklich einen hervorragenden Einstieg ins Börsenkarussell.
  • Vier gewinnt: Einfach, aber gerade deswegen ein Spiel, das schnell zu Erfolgserlebnissen führt.
  • Vier in vier: Die Steigerung zu „Vier gewinnt“, bei der in vier Ebenen und damit dreidimensional gesetzt werden muss.
  • Brainstorm: Mastermind stand Pate für dieses vielseitige Denkspiel.
  • Hypra-Chess: Spielen Sie Schach gegen einen C64.
  • Magic-Cube: Ein Spiel, das eigentlich gar keines ist, aber für alle Zauberwürfelfans als Schlüssel zur Lösung entpuppt.
  • Hardware-Anforderungen: C64 oder C128 beziehungsweise C128D (64er-Modus), Floppy 1541, 1570 oder 1571 und Joystick.

Markt und Technik - 64er Spielesammlung Band 3

Markt und Technik – 64er Spielesammlung Band 3 – Autor Axel Seibert
1. Auflage – Erscheinungsjahr 1988 – ISBN 3-89090-596-X

Lassen Sie sich auch mit dem dritten Band dieser erfolgreichen Spielebibliothek wieder in eine zauberhafte Spielewelt entführen. Dazu brauchen Sie nur einen C64 oder einen C128, beiliegende Diskette und – gute Nerven! Es erwarten Sie wieder mannigfaltige Gefahren mit Zauberern, Agenten und Bösewichten. Für gute Unterhaltung und ausgiebigen Spielespaß ist gesorgt! Alle zwölf Spiele sind verständlich beschrieben, mit farbigen Bildschirmfotos kurz vorgestellt, und mit dem auf der Diskette enthaltenen Schnellader (Ultraload Plus), lassen sich die Ladezeiten bis auf 1/8 der ursprünglichen Ladezeit verkürzen.

  • Arabian Treasurehunt: Im Morgenland einen magischen Teppich zu finden, dürfte keine leichte Aufgabe sein, oder?
  • Block´n´Bubble: Wenn Sie sich schon als Zauberer betätigen mussten, warum dann so, dass Sie von Ihren eigenen Produkten gefährdet werden?!
  • Robo´s Revenge: Helfen Sie dem armen Robo-Egg durch ein gefährliches Labyrinth!
  • Race oft he Bones: Hier sind Nerven gefragt. Es ist schließlich nicht alltäglich, dass man Knochen sammeln geht….
  • Quadranoid: Eine äußerst professionelle Umsetzung des bekannten Spielhallenhits Acranoid.
  • Future Race: Zwei Personen können auf je einem halben Bildschirm Rennen austragen. Sie glauben das nicht? Schauen Sie rein!
  • Risiko: Die Politiker können das nicht. Da müssen in der Kriegsführung so erfahrene Leute wie Sie heran!
  • Copter-Fight: Einen Spion am Verlassen der Stadt zu hindern? Ein Kinderspiel – wenn Sie vorher mit Copter-Fight fleißig trainiert haben.
  • Asteroids 64: Die erste Umsetzung des bekannten Automatenspiels!
  • Verminator: Sie besitzen einen Kampfpanzer der neuesten Art und müssen eine ganze Stadt vor dem Untergang retten.
  • Der kleine Hobbit: Diese deutsche Version des bekannten Adventures hält sich mehr an das Buch als das englische Original!
  • Odyssey: Hier gilt es, von einer vermeintlich einsamen Insel wieder in die Zivilisation zurückzufinden.
  • Hardware-Anforderungen: C64 oder C128 beziehungsweise C128D (64´er Modus), Floppy 1541, 1570 oder 1571 und mindestens einen Joystick, für Partnerspiele zwei Joysticks.

Markt und Technik - C64-C128 Spielend BASIC lernen

Markt und Technik – Autor Axel Seibert
1. Auflage – Erscheinungsjahr 1989 – ISBN 3-89090-701-6

Möchten Sie spielend BASIC lernen? Wollen Sie dabei nicht nur graue Theorie vorgesetzt bekommen? Wollen Sie vielmehr ein Buch mit ansprechenden Programmen, die nicht erst umständlich abgetippt werden müssen? In diesem Fall ist “Spielend BASIC lernen” das richtige Buch – eine leichtverständliche Einführung in das BASIC des C64. Sie lernen spielerisch programmieren, das heißt, anhand von sehr ausführlich dokumentierten Spielprogrammen werden Ihnen Schritt für Schritt die Fähigkeiten und Möglichkeiten der Programmiersprache BASIC gezeigt. Die Programme sind alle klar aufgebaut, beginnen leicht und werden mit der Zeit anspruchsvoller, so daß BASIC-Befehle und Befehlsstrukturen in Einsatz und Anwendung leicht zu verstehen sind. So wird in “Farbendreher” eine Sortierroutine erklärt. Das unsichtbare “Labyrinth” ist schon schwieriger, denn Sie programmieren ein Spiel, bei dem der Spieler von einem Drachen verfolgt wird. Bei “Würmli” wird zuerst ein Irrgarten konstruiert, der dann von einer Spielfigur selbständig bewältigt wird. 21 lustige Spiele werden ausführlich in ihrer Programmierung vorgestellt und könne beliebig verändert oder erweitert werden. Im weiteren Verlauf werden verschiedene Programmiertechniken dargestellt und praktisch eingesetzt. Abgerundet wird der Programmierkurs mit Hinweisen und Tips, die den Programmlauf beschleunigen. Besonders erleichtert wird Ihnen die Programmierarbeit durch die beigelegte Diskette. Auf ihr sind alle vorgestellten Programme enthalten, somit entfällt das fehlerträchtige Abtippen. Ebenso sind im Buch alle Listings abgedruckt, Sie benötigen also keinen Drucker, um ein Programm einmal vollständig zu überblicken. Weiter finden Sie im Anhang tabellarische Aufstellungen über BASIC-Befehle und Funktionen, Fehlermeldungen, Farb-Pokes, eine Speichertabelle für Musik, eine Frequenztabelle und eine Speichertabelle für Sprites. Nach dem Studium des Buches sind Sie in der Lage, selbständig eigene Programme zu entwerfen und problemlos in BASIC umzusetzen.

Inhaltsverzeichnis:

  • Einleitung
  • Der richtige Einstieg
    • Superhirn
    • König
    • Schlammschlacht
    • Würfel
    • Snake
    • Zahlendreher
    • Faßfarben
    • Fünf-in-einer-Reihe
    • Buchstabendreher
    • Würmli
    • Word Scramble
    • Prim-Man
    • Drachensuche
    • Drachenjagd
    • Packman
    • Labyrinth
    • Minigolf
    • Biorhythmus
  • Ausklang
  • Programmoptimierung
  • Anhang
    • BASIC-Befehle und Funktionen
    • Fehlermeldungen
    • Werte für Farb-POKEs
    • Speichertabelle für Musik
    • Frequenztabelle
    • Speichertabelle für Sprites

Markt und Technik – Autor Olaf Hartwig
1. Auflage – Erscheinungsjahr 1987 – ISBN 3-89090-472-6

Sind Maschinen intelligent? Können Computer denken? Erschließen Sie eines der interessantesten Gebiete der modernen Computerforschung! Anhand zahlreicher Programme erfahren Sie hier alle Möglichkeiten der künstlichen Intelligenz speziell auf dem C 64 und dem C 128.
Das Buch gliedert sich in zwei Teile: in einen Praxisteil und einen Abschnitt, der weiterführendes Hintergrundwissen zur künstlichen Intelligenz vermittelt und ein umfassendes Forschungsprofil darstellt.
Der Schwerpunkt des Buches liegt auf der Praxis. Alle KI-Techniken werden durch anschauliche Programme vorgestellt. Sie können die vermittelten Informationen sofort auf Ihrem C 64/C 128 nachvollziehen. Zusätzlich erhalten Sie jede Menge Anregungen zu eigenen Experimenten. Die KI-Programme können ohne weiteres in Ihre eigenen Programme integriert werden.

Aus dem Inhalt:

  • Was ist künstliche Intelligenz?
  • Forschungsprofil der KI
  • Verarbeiten natürlicher Sprache
  • Verstehen geschriebener Sätze
  • Der intelligente Dialog
  • Parsing: Satzdekodierung
  • Die Maschinenübersetzung
  • Wissensrepräsentation
  • KI und Robotics
  • Der Micro-Maus-Wettbewerb
  • Roboter der fünften Generation
  • Das Bildverstehen
  • Expertensysteme auf dem C 64/ C 128
  • Expertensystem-Folgerungssysteme
  • Computer-Kreativität

Markt und Technik - GEOS - Erfolgreich starten - sicher nutzen

Markt und Technik – Autor Ronald Körber
1. Auflage – Erscheinungsjahr 1991 – ISBN 3-87791-176-5 – DM 39,00,-

Zum Programm:
Der bis heute ungebrochene Siegeszug von GEOS beweist es: GEOS bleibt in seiner Leistungsfähigkeit unübertroffen. Es erschließt dem C64 eine völlig neue Software-Generation und steigert seine Leistung um ein Vielfaches. GEOS ist aber nicht nur ein grafisches Betriebssystem, sondern gleichzeitig ein integriertes Software-Paket mit sechs leistungsstarken Applikationen. Ob Sie ein anspruchsvolles Dokument gestalten wollen, es auf Rechtschreibfehler überprüfen möchten oder Ihre Kunstwerke zu Papier bringen wollen – mit GeoWrite, GeoSpell, GeoPaint … kein Problem – gewusst, wie!

Zum Buch:
Workshop – das heißt: sichere Lernerfolge in kürzester Zeit

Erfolgreich starten
Im Einführungskapitel erfahren Sie alles, was zum grundlegenden Umgang mit GEOS und diesem Buch notwendig ist.
Außerdem: Starthilfe in Sachen Installation.
Das Tutorium führt Sie dann in zehn Sitzungen in die Funktionsvielfalt von GEOS und seinen Applikationen ein – ausführlich und praxisgerecht – anhand von vielen attraktiven Beispielen. Ihr Nutzen: Sie arbeiten mit GEOS von Anfang an effektiv und haben auch noch Spaß dabei.

Sicher nutzen
Das Kapitel Know-how wird Ihr Ratgeber für die tägliche Praxis: häufige Fehlerquellen und entsprechende Lösungsvorschläge; eine Sammlung nützlicher Tipps & Kniffe; ein Überblick über sinnvolle Erweiterungen von Hard- und Software und vieles mehr.
Dann der Referenzteil: knapp, präzise und menüorientiert – alle Befehle auf einen Blick. Als nützliches Add-on: eine Befehlskarte mit dem Allerwichtigsten.
Der Abschnitt Schnellinformation bietet schließlich nach dem Motto „Wie kann ich …?“ dreißig Lösungen zu ebenso vielen Problemstellungen aus der Anwenderpraxis.
Markt & Technik-Workshops – verständlich und informativ; zu populären Themen wie Grafik, Musik, Textverarbeitung und Programmiersprachen.


SUNSHINE - Simulation techniques on the Commodore 64

SUNSHINE – Autor John Cochrane
1. Auflage – Erscheinungsjahr 1984 – ISBN 0-946408-58-0

Here is a book written for people who know what they want from their Commodore 64 but do not know how to achieve it. John Cochrane has produced an eminently practical introduction tot he world of computer simulation, progressing from the basics to the development of powerful and useful techniques.
The beginnings of computer simulation are described and a down-to-earth explanation oft he various types of simulation and their use is given. Simple examples are used throughout the book to give the reader „hands on“ experience and to develop a thorough understanding oft he principles employed.
The book will give you the ability to look at any problem and apply a method of analysis that allows you to develop your own simulations. Practical examples include keeping time, making music, predicting the weather and using a spreadsheet. Working from BASIC, the example show you how to make the most of your Commodore 64.


SYBEX 3044 - Farbspiele mit dem Commodore 64

SYBEX – Nr. 3044 – Autoren Wolfgang Black, Matthias Richter
1. Auflage – Erscheinungsjahr 1984 – ISBN 3-88745-044-2

Dieses Buch beinhaltet mehr als 70 getestete Anwenderprogramme, die direkt eingegeben werden können. Es wird Ihnen helfen, die vielseitigen Möglichkeiten Ihres C64 zu entdecken und bei vielen neuen Anwendungen erfolgreich einzusetzen. Jedes Programm wird erläutert, um eine optimale Nutzung zu gewährleisten. Sie müssen über keine Programmiererfahrung verfügen, um sofort Ihren neuen Rechner einsetzen zu können!

Inhaltsverzeichnis

  • Vorwort
  • Einige Tipps zum Anfang
  • Die Spiele:
    • Aktienbörse
    • Befehle
    • Flugzeug
    • Graphics I
    • Graphics II
    • Invader
    • Irrgarten
    • Labyrinth
    • LISTschutz
    • Mastermind
    • Mondlandung
    • Slogan
    • Space-Force
    • Spielautomat
    • Straßenrennen
    • Superschlange
    • Tastaturpiep
    • White Max
    • Worm-Trap
    • Würfelwalzer

SYBEX - Commodore 64 Programm-Sammlung

SYBEX – Nr. 3051 – Autor Stanley R. Trost
1. Auflage – Erscheinungsjahr 1983 – ISBN 3-88745-051-5

Dieses Buch beinhaltet mehr als 70 getestete Anwenderprogramme, die direkt eingegeben werden können. Es wird Ihnen helfen, die vielseitigen Möglichkeiten Ihres C64 zu entdecken und bei vielen neuen Anwendungen erfolgreich einzusetzen. Jedes Programm wird erläutert, um eine optimale Nutzung zu gewährleisten. Sie müssen über keine Programmiererfahrung verfügen, um sofort Ihren neuen Rechner einsetzen zu können!

Inhaltsverzeichnis

  • Einführung
  • Zinsrechnung
  • Kaufmännisches Rechnen
  • Immobilien-Programme
  • Programme zur Datenanalyse
  • Programme zur Dateiverwaltung
  • Programme für mathematische Übungen
  • Anhang
    • Zentrale Unterprogramme
    • Beispiele zur Anwendung der zentralen Unterprogramme
    • Nützliche Drucker-Unterprogramme